Latexmatratze Test 2017 – Die 4 Besten im Vergleich

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (35 Bewertung: 4,86 von 5)
Sterne-BewertungLoading...
aktualisiert am 22.10.2017 @ 17:06

Wie man sich bettet... Ich schlafe gern und kurz, dafür aber am liebsten gut. Das geht mit einer guten Matratze optimal. Es gibt Federkernmatratzen für die starken Schwitzer, die Boxspringbetten für die Vielverdiener, Kaltschaummatratzen für warme Schlafzimmer mit und ohne Viskoseschaumauflage, die einfachen Schaummatratzen sowie die Latexmatratzen, meine Lieblingsmatratze.

Es muss nicht immer die teuerste Matratze sein. Die Stiftung Warentest nahm sie unter die Lupe. Dabei schnitt die teuerste mit fast 1.400 Euro zwar mit "gut" (2,9), aber schlechter ab als die günstigste Matratze im Test mit 70 Euro: "gut (2,5).

Latexmatratzen Test 2017 - 4 besten Produkte

Ravensberger ÖKO-TEX LATEXCO

Primo Line Coral

Ravensberger LATEXCO

Primo Line Memory Lux

Bewertung

4.7 von 5 Sternen (4.7)

4.6 von 5 Sternen (4.6)

4.6 von 5 Sternen (4.6)

5.0 von 5 Sternen (5.0)

Unverb. Preisempf.

EUR 249,80

---

EUR 339,10

EUR 739,00

Versand

Aktueller Preis

Preis prüfen

Preis prüfen

Preis prüfen

Preis prüfen

Selbst die mit 1,8 bisher am besten bewertete Matratze war unter 200 Euro. Der Preis ist noch kein Maßstab für Qualität, zumal der Handel einschließlich Werbung und Service über 50 Prozent an die Matratze verdient. So hat das Bundeskartellamt schon Bußgelder gegen Hersteller verhängt, die ihre Händler unter Druck setzten.

Man sollte beim Kauf dem Verkäufer längst nicht alles glauben. Bei der Matratze ist mehr nicht besser und es zählt auch nicht jeder Zentimeter und auch die Härte stimmt oft nicht, besser im Testbericht nachlesen.

Selbst mit dem Auflageunsinn wird geworben: Schoner sind überflüssig, sie können den Feuchtigkeitstransport verhindern. Auch die Mattenroste liegen sich nicht nach 10 Jahren durch, auch wenn der Verkäufer gern eine mit verkaufen möchte.

Gesünder wird der Rücken auch nicht, die gute Matratze stützt den Rücken ab, heilt ihn aber nicht.

Übrigens: Matratzen kann man bis zu zwei Jahre nach dem Kauf reklamieren.

Heutzutage werden Matratzen, deren Innenleben mit Latex gefüllt ist, immer beliebter und ansprechender für Kunden. Warum ist das der Fall? Das Latex in den Matratzen bietet gewisse Eigenschaften, die herkömmliche Matratzen nicht bieten können.

Ein direktes Beispiel wäre, dass Latexmatratzen keine störenden Geräusche beim Bewegen im Bett verursachen. Somit sind Menschen, die sich im Schlaf viel drehen oder häufiger auf die andere Seite rollen, vor dieser Belästigung geschützt.

Ein weiterer Pluspunkt der Latexmatratzen ist, dass sich der weiche Kern jeder Körperhaltung anpasst. Die Matratzen mit Latexfüllung sind allgemein sehr weich gehalten und sorgen so für ein echt wohltuendes Erlebnis.

Gerade Menschen mit Rückenproblemen und Durchblutungsstörungen, zum Beispiel in den Gliedmaßen, profitieren von solchen Matratzen, da sogar Vergleichstests bewiesen haben, dass Latexmatratzen schonender für den Rücken sind und die sich anpassende Form die Durchblutung wenig bis gar nicht beeinträchtigt wird.

Was man beachten sollte ist, dass Menschen mit einem Gewicht ab ca 100 kg spezielle Latexmatratzen erwerben Dsollten. diese sind dann etwas härter und so angenehmer, da man nicht zu stark in der Matratze versinkt.

Anzumerken gilt, dass auch Seiten- und Bauchschläfer hier einen wahren Vorteil erleben werden, denn durch die formbare Fläche der Matratze das Liegen in egal welcher Position so angenehm wie möglich gestaltet.

Einer der größten Vorteile, die diese Matratzenart aber bietet, ist natürlich die, dass sie Allergiker sehr stark entgegen kommt. Keine Ansammlung von allergischen Erregern über der Zeit in der Matratze und dadurch wird ein optimales Schlaferlebnis auch über längere Zeit für Allergiker geboten.

Natürlich gibt es auch hier Nachteile, die man berücksichtigen sollte, bevor man sich solch eine Matratze zulegt.

Der nennenswerte Nachteil, den man hat, sind die Beschaffungskosten. Der Aufwand kann relativ hoch sein, um eine solche Matratze zu ergattern.

Wenn man aber bereit ist für echte Qualität zu zahlen, kann man hier wirklich wahre Schätze finden.

Genauso wichtig sind die Liegezonen der Matratze. Hier sollten mindestens drei Liegezonen enthalten sein, damit der Kopf beim Schlafen auch ideal gestützt wird und man nicht mit noch mehr Problemen aufwacht als vorher.

Woran erkenne ich eine gute Latexmatratze?

Damit man feststellen kann, ob die Latexmatratze auch qualitativ hochwertig ist, gibt es ein paar Kriterien, die man beachten sollte. Der Latexkern sollte mindestens zu 70 Prozent aus Latex bestehen.

Dieser Wert ist gerade für einen selbst wichtig, denn je niedriger der Wert ist, desto unangenehmer wird das Schlafen auf Latexmatratzen. Es gibt Vergleichstest, bei denen Test-Schläfer auf Matratzen mit nur gerade mal 30 Prozent Latex geschlafen haben und von starkem Schwitzen und Rückenproblemen berichtet haben.

Je geringer der Anteil des Naturkautschuk in der Matratze ist, desto weniger atmet die Matratze und bietet einem eher „heiße“ Nächte, als eine angenehm kühle Schlafumgebung.

Selbst bei 70 Prozent zu 100 Prozent gibt es noch deutliche Unterschiede. Deshalb kann man sagen, dass man am besten auf Matratzen mit einem aus 100 Prozent Latex bestehenden Latexkern zurückgreift, damit man die optimale Qualität erfahren kann.

Die Körpertypen

Je nach Körperbau des Menschen muss eine Matratze unterschiedliche Eigenschaften haben. Entscheidend sind Körpergröße sowie Gewichtsverteilung, und ob man auf dem Rücken oder der Seite schläft.

Der H-Typ hat eine große, kompakte Statur mit etwa gleich kräftigen Schultern, Brust und Bauch - Die Hüfte ist schmaler, Bauch mehr als Po.

Der E-Typ hat eine große, normale oder schlanke Statur mit ein wenig breiteren Schultern als Hüfte, kein Po kein Bauch.

Der I-Typ besitzt eine kleine bis mittelgroße, schlanke Statur mit gleich breiter Hüfte und Schultern, Po und Bauch nicht kräftiger

Der A-Typ hat eine kleine bis mittelgroße Statur mit schmalen Schultern und einer schlanken Taille sowie kräftigem Po und kräftige Oberschenkel.

Die Auswahl der Matratze nach Härtegraden ist möglich, aber Probeliegen ist im Zweifel besser.​

Latexmatratzen – was gilt es zu beachten?

Die Stiftung Warentest hat Matratzen getestet. Die Latexmatratzen sind meist aus synthetischem Latex hergestellt.

Manchmal enthalten sie auch Anteile natürlichen Kautschuks. Der Vorteil von Latexmatratzen ist: Sie sind punktelastisch, das heißt, sie geben dort nach, wo man sie belastet dort leisten sie einen angenehm festen Widerstand.

Allerdings bringen sie mehr Gewicht auf das Bettgestell: Die durchschnittliche Schaumstoff- sowie Federkernmatratze wiegt zwischen 11 und 18 Kilogramm, Latexmatratzen kommen auf bis zu 25 Kilo.

Vorteile

  • Gute Wärmedämmung, für alle, die rasch frieren
  • Gute Dauerhaltbarkeit, da unempfindlicher gegen Schweiß oder Wärme
  • Optimal geeignet für verstellbare Lattenroste
  • Komfortables Liegegefühl, weich sowie stützend

Nachteile

  • Feuchtetransport mäßiger, weniger für starke Schwitzer geeignet
  • Schwer und unhandlich beim Drehen und Wenden

Ravensberger 7-Zonen Latexmatratze ÖKO-TEX LATEXCO Latex H3 RG 65


Ravensberger 7 -Zonen Latexmatratze im Test ÖKO-TEX LATEXCO

Die Ravensberger 7-Zonen Latexmatratze besteht aus Stiftlatex mit den Härtegraden H2 oder H3 sowie einem Raumgewicht von RG 65. Sie ist geeignet für Personen mit 80 bis 120 kg Körpergewicht.

Der Medicottbezug unterstützt die perfekten Klimaeigenschaften dieser Matratze.

ÖKO-TEX LATEXCO Härtegrad H3

Die Ravensberger ÖKO-TEX LATEXCO stützt den Liegekomfort für Schläfer, die eine straffere Unterlage bevorzugen, sie ist 19 cm hoch sowie bezogen mit einem antiallergischen Medicott-Silverguard Bezug mit guten hygienischen Eigenschaften.

Dieser Matratze bietet die größtmögliche natürliche Körperanpassung sowie eine herrliche die Schlafruhe, dazu und den gesamten Latex-Schlafkomfort bei optimal, guten Klimaeigenschaften. Die Ravensberger ÖKO-TEX LATEXCO ist zertifiziert für die ÖKO-TEX Klasse I und daher auch für Babys verwendbar, weitere Zertifikate von euroLATEX und vom Möbelprüfinstitut sowie vom FKT.

Der Hersteller gibt auf den Kern zehn Jahre Garantie, dazu fünf Jahre auf den Bezug.

Features und Verarbeitung der ÖKO-TEX LATEXCO

ÖKO-TEX LATEXCO ergonomische Körperanpassung

Der Druck verteilt sich so über die gesamte Fläche. Da Latex von vornherein eine hohe Punktelastizität mit sich bringt, wird diese durch das Produktionsverfahren nochmals optimiert.

Das führt zur Druckentlastung und Unterstützung der Wirbelsäule im Krümmungsbereich und bringt eine komfortable Schulter- und Beckenabsenkung.

Ravensberger FKT zertifiziert

Darüber hinaus formt sich das hochwertige Latexmaterial natürlich zurück. Der Medicott-Silverguard Bezug wirkt hygienisch und antiallergisch, er ist mit reißfester Charmeuse sowie leistungsfähiger Klima-Hohlkammerfaser versteppt. Er ist abnehm- und bei 60 °C waschbar.

Er wirkt gegen Hausstaubmilben und der hydrophile Baumwollfaden bringt einen hautfreundlichen Liegekomfort, führt viel Feuchtigkeit ab und gibt ein angenehmes, natürliches Schlafklima.

Fazit

Die Ravensberger 7-Zonen Latexmatratze ÖKO-TEX LATEXCO Latex H3 RG 65 hat ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist für einen großen Personenkreis zu empfehlen. Sie wird bis zu 160 cm Breite in Längen im 10-cm-Abstand in allen Standardgrößen geliefert.

Vorteile

  • Dank Stift-Latexverfahren optimale Körperanpassung
  • Bezug abnehmbar und waschbar 60 ° C
  • Super Preis- Leistungsverhältnis
  • Jede Größe erhältlich

Nachteile

  • keine bekannt

Hier entlang zum Ravensberger ÖKO-TEX LATEXCO Test

100 % Latexmatratze Primo Line Coral - Härtegrad F - H3 - Dunlop Technologie

100 % Latexmatratze Primo Line Coral

Milben, die verantwortlich sind für die Hausmilbenallergie, werden hier kaum bis nicht überleben. Zudem bringt sie eine kühle Schlaftemperatur, die Latexmatratze Primo Line Coral, die unterstützt wird durch den vulkanisierten Latexkern. Durch die Vulkanisierung gibt es Lüftungskanäle, so bleibt das Bett im Sommer angenehm kühl.

Primo Line Coral

Besonders markant ist der Schlafkomfort der Matratze: Der Kern ist ergänzt durch eine doppelte Schicht Schaumlatex, die Ihre Wirbelsäule in der optimalen Haltung unterstützt beim Schlafen. Auf diese Weise hat Ihr Rücken Entspannung und beugt Problematiken vor. Das Produkt aus 100 % Latex ist außerdem in Zonen eingeteilt.

Mit einer Eignung für bis zu 125 kg, der Hersteller gewährt auf den Kern 5 Jahre Garantie, der in der EU hergestellt ist.

Die Details

  • Naturlatex
  • Schaumlatex
  • Lüftungskanäle von Vulkanisierung
  • Bezug Polyester mit Reißverschluss
  • Härtegrad H 3 – bis zu 125 kg geeignet
  • Schadstoffgeprüft nach Öko-Tex
  • Hergestellt in der EU
  • 5 Jahre Garantie auf den Kern
  • Breite: 90 cm bis 200 cm
  • Länge: 190 cm bis 200 cm
  • Dicke: 16 cm bis 20 cm
  • Antiallergisch
  • Antimilben
  • Atmend
  • Leicht zu reinigen
100 % Latexmatratze Primo Line Coral Kern

Fazit

Mit dem mittleren Härtegrad sowie der außerordentlichen Auswahl an Maßen gibt es für jedes Bettgestell die passende Latexmatratze. Die Vorteile verbessern nicht nur die Hygiene, sondern ebenfalls den Liegekomfort.

So ist die Matratze sehr gut geeignet für Allergiker und Nicht-Allergiker. Nur Personen mit äußerst starkem Nachtschweiß sind nicht für die feuchtigkeitsabweisende Wirkung des Latex. Ansonsten ist diese Matratze das ganze Jahr über eine optimale Wahl.

Vorteile

  • Optimale Entspannung durch doppelte Schicht Schaumlatex
  • Bezug abnehmbar und waschbar 60 ° C
  • Vulkanisierter Latexkern - angenehm im Sommer
  • Sehr gut gegen Milben
  • Jede Größe verfügbar

Nachteile

  • keine bekannt

Hier entlang zum Primo Line Coral Test

Ravensberger 7-Zonen NATUR Latexmatratze LATEXCO 85 % Natur H2 RG 75

Ravensberger 7-Zonen NATUR Latexmatratze LATEXCO 85% Natur H2 RG 75

Die 7-Zonen NATUR Latexmatratze aus Premium Latex mit einem Härtegrad 2 und RG 75 (45 bis 80 kg) hat eine Höhe von 18 cm und ist hochwertig bezogen mit einem Baumwoll-Doppeltuch-Bezug. Er ist abnehmbar mit einem 4-seitigem Reißverschluss und waschbar bis 60 Grad sowie nach ÖKO TEX 100 für Allergiker geeignet.

Die Matratze bietet höchste natürliche Körperanpassung sowie höchsten Latex-Schlafkomfort und Schlafruhe bei guten Klimaeigenschaften.

Latexmatratze LATEXCO H2

Sie ist zertifiziert nach ÖKO TEX Klasse 1 und daher für Babys geeignet und zertifiziert vom euroLATEX und Möbelprüfinstitut sowie FKT zertifiziert.

Der Hersteller garantiert 10 Jahre auf den Kern und 5 Jahre auf den Bezug.

Der hochwertige Latexkern wird generell zusätzlich tricotiert. Das Trikot ist ein spezielles Kettengewirke aus Polyester oder aus Nylon und zum Schutz der Matratze sowie des Bezuges über den Kern gezogen wie ein Strumpf.

Die Latexmatratze aus 85 % Naturkautschuk und 15 % synthetischem Latexanteilmit ohne Füllstoffe sowie einer 15 cm Kerndicke des LATEXCO-Stift-Latexkerns bietet durch ihr offenporiges Latex ein natürliches, atmungsaktives sowie temperaturregulierendes Schlafklima.

Mit der hohen Punktelastizität des Naturlatex erreicht die Matratze eine optimale natürliche Körperanpassung sowie einen erholsamen, gesunden, natürlichen Schlaf erreicht.

Die optimale Körperkonturierung des Premium-Latex richtet die Wirbelsäule gerade aus und druck entlastet sie in jeder Lage. Dadurch bewirkt sie mit der Stützkraft der Latex-Raumgewichte eine gesunde, natürliche Schlafhaltung sowie natürlichen Premium-Schlafkomfort.

Ravensberger 7-Zonen NATUR Latexmatratze LATEXCO Stiftung Warentest Gut 2016

Fazit

Der NATUR-Latexkern senkt die Schulter und das Becken ab und verteilt die Latex-Punktelastizität über die Liegefläche.

So stellt sich die Verformung schnell wieder zurück. Der hochwertige Baumwoll-Doppeltuch-Bezug mit 280 g/qm ist aufwendig versteppt mit 300 Gramm Klima-Hohlkammerfaser sowie reißfester Charmeuse.

Er ist abnehmbar mit 4-Seiten Reißverschluss und waschbar bis 60 Grad. Optional gibt es die Matratze auch mit MEDICOTT-SILVERGUARD-Bezug, der gegen Hausstaubmilben sowie Mikroorganismen wirkt.

Mit dem hydrophilen Baumwollfaden der Baumwoll-Doppeltücher bringt sie einen hautfreundlichen Liegekomfort, die hohe Feuchtigkeitsaufnahme sowie ein angenehmes Schlafklima. Sie ist ÖKO TEX und euroLATEX und Möbelprüfinstitut sowie FKT zertifiziert. 40.000 positive Schlafkunden gaben bereits Rezensionen ab.

Vorteile

  • 10 Jahre Garantie auf den Kern und 5 Jahre auf den Bezug
  • Bezug abnehmbar und waschbar 60 ° C mit 4 Seitenreißverschluss
  • Premium Latex passt sich der Wirbelsäule an und entlastet so den Rücken
  • Jede Größe verfügbar

Nachteile

  • keine bekannt

Hier entlang zum Ravensberger Natur Latexco Test

100 % Latexmatratze Primo Line Memory Lux - 7 Zonen - Härtegrad F - H3 - Dunlop Technologie

100 % Latexmatratze Primo Line Memory Lux - 7 Zonen - Härtegrad F - H3 - Dunlop Technologie

Die Highlights

  • 18 cm Latexkern aus Schaumlatex und 2 cm Abdeckung aus Memorylatex
  • ​5 Jahre Garantie auf den Kern
  • ​Produziert in der EU
  • ​Polyester Abdeckung mit Reißverschluss - waschbar
  • ​Geprüft auf Schadstoffe nach Oeko-Tex Standard 100
Primo Line Memory Lux Ohne Bezug

Die neue Matratze MEMORYLATEX ist auf dem Markt ein revolutionäres Produkt, das Schaumlatex sowie Memorylatex kombiniert.

Es wurde geschaffen ohne Verwendung von Klebstoffen durch ein hochtechnologisches Verfahren, damit ein 7-Zonen- Latexkern sowie eine 7-Zonen-Memorylatex-Schicht kombiniert werden können. Das Resultat ist eine hoch anatomische sowie komfortable Matratze, die zwei ideale Komponenten vereinigt.

Die Matratzenbasis ist der 14 cm Latex-Kern aus elastischem Schaumlatex, der orthopädische Funktionen hat. Es bewirkt die richtige Körpergewichtsverteilung und die korrekte physiologische Lage der Wirbelsäule.

Der optimale Komfort sowie der anatomische Aufbau schafft die einzigartiger 2 cm-Deckschicht Memorylatex. Durch Temperatur und Druck formt es sich nach dem Körper und folgt seinen die Konturen. So erreicht sie eine ideale Körperunterstützung sowie echte Muskelentspannung, dazu maximalen Komfort und einen gesunden Schlaf.

Primo Line Memory Lux Latex Hand Test

Fazit:

Die Primo Line Memory Lux kommt in

  • Bester Qualität
  • ​antiallergisch
  • ​ohne Federn
  • ​antibakteriell
  • ​atmungsaktiv
  • ​anatomisch
  • orthopädisch
  • passt sich dem Körper an mit Memorylatex

Vorteile

  • 5 Jahre Garantie auf den Kern
  • Bezug abnehmbar und waschbar 60 Grad
  • Perfekte Muskelentspannung dank Kombination von Schaumlatix und Memorylatex
  • In sogut wie jeder Größe verfügbar

Nachteile

  • Matratze nur in einer Position benutzbar

Hier entlang zum Primo Line Memory Lux Test

Zusammenfassung und Empfehlung

Besonders gute Liegeeigenschaften sowie lange Haltbarkeit sind die Merkmale des Materials, das derzeit ein wenig aus der Mode ist. Drei der fünf Modelle bei der Stiftung Warentest schneiden gut ab. Es kauft kaum jemand noch Latexmatratzen. Sie sind aus den Geschäften fast verschwunden, der Marktanteil liegt mittlerweile unter einem Prozent.

Drei gute Exemplare versprechen, das Material aus der Vergessenheit zu wecken. Leichte Personen liegen darauf immer gut. In Rücken- wie Seitenlage sind sie fast für jeden geeignet, ob dick oder dünn oder klein oder groß, oder birnen- oder schrankförmig. Große, schwere Personen sinken manchmal in Seitenlage etwas tief ein. Alle Latexmatratzen sind lange haltbar.

Ich meine, für kleine oder leichte Personen sind Latexmatratzen optimal, selbst Frauen mit breiten Hüften sind auf Latexmatratzen in jeder Lage gut aufgehoben.

Der größte Vorteil der Latexmatratzen gegenüber Kaltschaum oder Federkern ist seine bessere Haltbarkeit. Auch Feuchtigkeit und Temperatur haben Latex kaum etwas an. Latex ist nach dem Klimakammer-Test genauso in Form wie vorher. Auch das Dauerwalzen, das eine acht Jahre Nutzung simuliert, macht ihnen nichts aus.

Einen Nachteil hat Latex: Das Material ist erheblich schwerer und wabbeliger als Schaumstoff oder Federkern. Dadurch wird das Drehen erschwert, das aus Hygienegründen wichtig ist. Latexmatratzen eignen sich optimal für verstellbare Lattenroste, weil das Material sich an den Rost anschmiegt, wenn man den Kopfteil hochstellt.

Weil man dabei etwas Kraft braucht, ist das ein Grund für schwindende Beliebtheit. Die sinkenden Absatzzahlen könnten auch durch eine Eiweißallergie kommen vom Naturkautschuk. Davon sind aber nur etwa 2 Prozent der Bevölkerung betroffen.

Die Vorteile sprechen dafür, die verschmähten Schätzchen wieder aus der Versenkung zu holen. Wer eine neue Matratze braucht, sollte bei Latex zugreifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close