Emma Matratze Test 2019 – Schöner Schlafen mit Emma

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (16 Bewertung: 4,38 von 5)
Loading...
aktualisiert am 12.11.2019 @ 22:15

Heutzutage kann es unterschiedliche Gründe dafür geben, warum die alte durch eine neue Matratze ersetzt werden soll. Sei es eine schlechte Federung oder unbequemes Liegen. Beim Kauf einer Matratze gibt es einige Dinge zu beachten.

Wer viel im Internet surft wird früher oder später auf die sogenannte Schweizer Emma Matratze stoßen. Sie ist einer der beliebtesten Modelle auf dem Markt und in unterschiedlichen Formen erhältlich. Was genau die Matratze so besonders macht und über welche Funktionen sie verfügt, soll der folgende Artikel zeigen.

Schweizer Emma Matratze 2019

Emma Matratze Test

Lieferung & Versand

Zunächst einmal muss im Internet das passende Produkt gefunden werden. Schließlich gibt es die Matratze ja in unterschiedlichen Größen. Die Bestellung erfolgt recht schnell über die Schweizer DPD und wird innerhalb weniger Tage geliefert.

Der Rückversand ist ebenfalls kostenlos. Verpackt wird die Matratze in einem gut geschützten Karton, der über Trageschlitzen verfügt. So lässt sich die Matratze leichter transportieren. Trotz des hohen Gewichts zwischen 19 bis 46 kg (abhängig von der Größe) stellt der Transport kein Problem dar. Zur Not empfiehlt sich eine helfende Hand.

Emma Matratze Verpackung

Material & Aufbau

Interessanter ist der Aufbau der Schweizer Emma Matratze. Sie zählt zu den Hochhäusern im Bereich der Matratzen, da sie über eine Höhe von 25 cm besitzt.

Herkömmliche Modelle bewegen sich zwischen 16 und 20 cm. Unterhalb der Matratze wurden verschiedene Schichten verbaut. Beim Original Schweizer Produkt handelt es sich dabei um:

  1. atmungsaktive EvoPore HRC mit einer 3D-Würfelschnitttechnik
  2. druckentlastender EvoPore HRC
  3. stützender EvoPore HRC
  4. langlebiger PUR-Schaumstoff
Emma Matratze eingeschweißt
Emma Tool zum öffnen

Bei HRC handelt es sich übrigens um High Resilience Climate – eine Art Querbelüftung, damit die Matratze stets über das passende Klima verfügt.

Der komplette Bezug der Schweizer Matratze kann mit einem Reißverschluss geöffnet und abgenommen werden. Das Top Cover besteht zu 99 Prozent aus Polyester.

Das restliche Prozent sind Elasthan. Der Seitenbezug hingegen besteht aus 100 % Polyester und der Unterbezug aus 89 % Polyester und 11 % Polypropylen. Bei den Besonderheiten handelt es sich also um:

  • klimaregulierendes Top Cover
  • EvoPore Schaum (4 Schichten)
  • Schulter- und Beckeneinleger
Emma Logo auf der Matratze

Letzteres bietet den Nutzern eine noch bessere Anpassung an die Matratze. Die Schultern können ideal einsinken und das dank der guten Qualität.

Härtegrad, Preis und Größe

Wichtig beim Kauf einer jeden Matratze ist seine Größe sowie der entsprechende Härtegrad. In Sachen Härtegrad müssen sich die potenziellen Kunden bei der Emma Matratze keine Sorgen machen. Es gibt sie nämlich nur in einem Härtegrad zu kaufen.

Der Hersteller bietet seinen Kunden sogar Probeschlafen an. Bei der Größe gibt es deutliche Unterschiede. Die Matratze ist erhältlich in:

  • 80 x 200 cm
  • 90 x 200 cm
  • 100 x 200 cm
  • 120 x 200 cm
  • 140 x 200 cm
  • 160 x 200 cm
  • 180 x 200 cm
  • 200 x 200 cm
Emma Liegekomfort für groß und klein

Bei jeder Länge lassen sich nochmal unterschiedliche Größen in der Breite auswählen. Hier sollte jeder das für sich passende Modell finden. Vor dem Kauf macht es auf jeden Fall Sinn das Schlafzimmer auszumessen oder einen Vergleich mit der alten Matratze zu machen. So lässt sich garantiert die passende Größe ermitteln.

Komfort und Lattenrost

Noch wichtiger bei einer Matratze ist natürlich der Komfort. Schließlich ist das der Hauptgrund warum eine Matratze gekauft wird. Die Emma Matratze ist nicht zu weich und nicht zu hart. Sie bewegt sich genau in der Mitte. Empfohlen wird die Matratze für Personen mit maximal 100 Kilogramm.

Der große Vorteil der Emma Matratze ist, dass sie sich auf verschiedenem Untergrund verwenden lässt. Dazu zählt zum Beispiel der Lattenrost, das Boxspringbett, Holzpaletten oder der Fußboden. Am besten abgeschnitten hat der Lattenrost.

Wer die Matratze ohne Untergrund nutzen möchte, sollte für eine gute Belüftung und regelmäßiges Aufstellen sorgen.

entspanntes Schlafen auf der Emma Matratze

Vor- und Nachteile

Jede Matratze verfügt über seine eigenen Vor- und Nachteile. Das gilt auch für die Emma Matratze. Für eine bessere Übersicht wurden diese im folgenden Abschnitt bereits zusammengefasst, um die Kaufentscheidung erleichtern zu können.

Vorteile

  • erhältlich in verschiedenen Größen
  • hochwertiges Material
  • leicht zu nutzen
  • lässt sich auf verschiedenen Untergründen verwenden
  • lange Haltbarkeit

Nachteile

  • keine bekannt

Für wen ist die Emma Matratze geeignet?

Ob die Schweizer Emma Matratze für einen geeignet ist, lässt sich an den folgenden Punkten herausfinden. Generell empfiehlt sich die Matratze für:

  • Personen, die verschiedene Schlafpositionen einnehmen
  • Personen, die eher weich liegen wollen
  • Personen, die zwischen 40 und 100 Kilogramm wiegen
  • Personen, die eine langlebige Matratze suchen

Aufgrund der hohen Qualität können die Emma Matratzen 8 Jahre oder länger durchhalten. Das liegt auch am hohen Raumgewicht der Matratze.

Liegekuhlen oder ähnliches, die den Schlafkomfort beeinträchtigen können, wurden nicht gefunden. Im Großen und Ganzen eine bequeme und zuverlässige Matratze, die auch nach mehreren Jahren ihren Job zuverlässig erledigt.

Fazit

Bei der Emma Matratze handelt es sich um einen Klassiker im Bereich der Matratzen. Jeder der schon einmal online im Internet nach einer passenden Matratze gesucht hat, wird auf ein Modell der Marke Emma gestoßen sein.

Zu ihren Vorteilen gehört eine lange Lebensdauer sowie hochwertiges Material. Mit zwischen 19 bis 46 Kilogramm gehört sie zwar nicht zu den leichtesten Matratzen, dennoch erfüllt sie ihre Aufgabe. Benutzt werden kann sie von Personen bis zu 100 Kilogramm.

Ansonsten lohnt sich ein Blick auf das Air Modell. Dank der unterschiedlichen Größen und der guten Beschichtung wird sich jeder darin wohlfühlen. Einen Versuch ist sie auf jeden Fall wert.

Meine Einschätzung

Preis-Leistungsverhältnis

Liegeeigenschaften

Halt­barkeit
Hand­habung
Gesamt
Schweizer-Emma-Matratze

Älteres Modell

Die Hersteller von Emma verkünden auf ihrer Webseite eine Weisheit, die simpel wie richtig ist: „Weil Du nur eine Matratze brauchst: Die Richtige.“

Man könnte sagen, dieses Zitat ist so etwas wie der Geburtstagsspruch der Emma-Matratze. Einer der Gründer der Firma war, so heißt es, mit seiner Freundin auf der Suche nach der ersten gemeinsamen Matratze.

Emma Matratze

Emma Matratze im Test

Heraus kam eine überteuerte Matratze mit wenig Leistung. Das musste besser gehen. Im Ergebnis brachte das junge Unternehmen die Matratze Emma auf den Markt.

Mit knapp 400 € gehört sie zu den günstigsteren Schlafunterlagen auf dem Markt.

Wie ist Emma (auf-)gebaut?

Der Aufbau der Emma Matratze erfolgt in drei Schichten. Insgesamt gehören zur Matratze jedoch fünf Komponenten:

  • Top Cover
  • Airgocell® Schaum
  • viscoelastischer Schaum
  • ​Kaltschaum
  • Seitenbezug
Emma noch eingepackt

Jede dieser Komponenten hat eine bestimmte Aufgabe zu erfüllen und dennoch entfaltet sich die Wirkung von Emma erst im Zusammenspiel aller Bestandteile.

Die oberste Schicht der Emma-Matratze ist aus Airgocell® Schaum hergestellt. Dieser besondere Schaum ist atmungsaktiv und punktelastisch und bietet damit den idealen Komfort, der erforderlich ist, damit der Schlaf auf der Matratze wohltuend und gesund ist.

Die Punktelastizität dieser Schicht lässt den Körper zwar eintauchen, stützt ihn jedoch seitlich ab und entlastet Muskeln und Wirbelsäule.

Die Atmungsaktivität sorgt unter anderem dafür, dass Flüssigkeiten, die nachts entstehen, über die Matratze vom Körper weg transportiert und tagsüber an die Umgebung abgegeben wird.

Emma Matratze Aufbau

Eine kleine Wunderwaffe der Emma Matratze ist die Zwischenschicht aus viskoleastischem Schaum. Darin unterscheidet sie sich deutlich von anderen, vergleichbaren Matratzen.

Der Viscoschaum hat die Aufgabe, den Druck, den der eintauchende Körper des Schläfers ausübt, gleichmäßig auf die gesamte Matratze zu verteilen. Damit unterstützt diese Schicht das optimale Schlafklima.

Um Druck geht es auch bei der letzten Schicht: dem Kaltschaum. Allerdings dreht es sich hier weniger um Druckverteilung als um Gegendruck. Der Kaltschaum sorgt für diesen und stützt damit nicht nur den Rücken, sondern bietet auch immer die ideale Schlafposition.

Emma Matratze ausgepackt auf dem Bett

Seitenbezug und Top Cover

Eingefasst wird diese dreiteilige Schicht von dem Seitenbezug. Auch dieser hat bei Emma eine Funktion. Damit ist nicht nur der stylische Look gemeint, den der dunkelgraue Bezug ausstrahlt.

Der Seitenbezug ist zudem atmungsaktiv und verfügt an der Unterseite über sogenannte Anti-Rutsch-Elemente, die die Matratze sicher an ihrer Position fixieren.

Feuchtigkeitsregulierend ist ebenfalls der Top Cover aus Klimafaser. Im Übrigen handelt es sich um elastisches Material, das sich perfekt dem Matratzenkern anpasst.

Testen, Garantie, Lieferung und Rückgabe

Behaupten kann man viel, selbst testen ist besser. So oder so ähnlich könnte das Motto der Hersteller von Emma lauten. Getreu nach diesem Motto bietet der Hersteller an, die Matratze Emma 100 Nächte zu testen.

Das sind drei Monate. Für den Käufer gänzlich ohne Risiko, denn die Abholung erfolgt kostenfrei und den Kaufpreis erhält man mit der Geld-zurück-Garantie wieder retour. Die Emma Matratze wird in vielen Schritten und in Handarbeit hergestellt.

Die Produktion erfolgt in Deutschland, genauer in Westfalen. Die Emma Matratze wurde auch von unabhängigen Instituten auf ihre Qualität getestet und verfügt über das OEKO-Tex® 100 Zertifikat.

Der Hersteller ist von der Qualität der Emma Matratze derart überzeugt, dass er darauf zehn Jahre Garantie gibt.

Emma Etikett

Die Highlights der Emma Matratze

Hier die wichtigsten Fakten in der Übersicht:

  • zertifizierte Qualität
  • in allen Größen erhältlich
  • ​ausgiebige Probe für 100 Nächte
  • ​kostenfreie Lieferung (und Abholung)
  • ​atmungsativ und punktelastisch
  • Geld zurück Garantie

Vorteile

  • günstiger Preis
  • dreischichtiger Aufbau
  • 25 cm Höhe
  • Seitenbezug und Top Cover
  • punktelastisch
  • ​atmungsaktiv
  • ​zehn Jahre Garantie
  • 100 Nächte Probeliegen

Nachteile

  • keine bekannt

Fazit

Die Emma Matratze besteht aus drei Komponenten, die in ihrem harmonischen Zusammenspiel für die gute Qualität, ihre Punktelastizität und ihr gutes Schlafklima verantwortlich sind. Die Matratze kann man ausgiebig und ohne Risiko testen.

In Anbetracht der guten Leistungen überrascht der günstige Preis für Emma.

Meine Einschätzung

Preis-Leistungsverhältnis

Liegeeigenschaften

Halt­barkeit
Hand­habung
Gesamt
Emma-Matratze-Wertung